Warum zum Spezialisten für Portraits?

Du siehst dauernd Portraits, rund um die Uhr. So viel, wie noch nie.

Der Tag beginnt. Du nimmst dein Smartphone in die Hand. Erste Nachrichten. Alle zeigen das Bild des Menschen, der dir schreibt. Die einen zeigen sich, die anderen nicht. Privat mag das gehen, aber ein geschäftlicher Kontakt ohne erkennbares gutes und aktuelles Foto? Später im Büro. E-Mails bearbeiten. Dein Adressbuch ist voll. Wer ein Foto hat, fällt dir auf. Du hast sie oder ihn vor Augen beim Lesen. Intranet. Suche nach einem Kollegen im Adressbuch. Foto am Strand. Na, ob der so bei der Sache ist, wenn du ihn anrufst? Nachmittags ein Termin mit einem Bewerber. Schnell nochmal den Stapel mit den Mappen Scannen, um die Namen zu lernen. Die Fotos sind so langweilig distanziert, immer derselbe Blick. Hochformat wie vor 20 Jahren. Graue Erscheinung. Manager Geste mit Hand am Kinn. Oder der hier, mit verschränkten Armen .. oh.. der ist aber dick. Und diese Bohnenstange mit dem bunten Hemd. Passt bestimmt nicht. Und wie er schaut, als wolle er schnell wieder weg. So hat er sich bestimmt gefühlt, vor der Kamera. War . So.. schnell auf dem Rückweg noch zu LinkedIn und Xing. Ein Panoptikum an Fotos erwartet dich. Briefmarken, man erkennt sie  kaum. War wohl auf der Messe entstanden. Die hier. Blickt nicht in die Kamera, hat wohl Angst. Oder hier – aufgerissene Augen.. er hier, Ausschnitt aus dem Gruppenfoto mit Ausweis um den Hals. Kenne ich den wirklich? Erinnere mich gar nicht. Also löschen.

Unser Umgang mit Fotos von Menschen ist zentraler Dreh- und Angelpunkt geworden. Wer für ein gutes Foto von sich sorgt, hat es einfacher. Positive Sichtbarkeit ist das beste Selbstmarketing.

Ein zur Person passendes Portrait arbeitet im Hintergrund in Social Media oder aktiv in einer Bewerbung oder Web-Präsenz.

Du möchtest nun ein wirksames Foto von dir?

Portraitfoto „to go“ war gestern. Es gibt den Experten für bessere Bilder.

Ein Bild von dir stellt eine Verbindung zwischen dem Betrachter und dir her. Du wirst ruck-zuck abgescannt und landest in der Schublade des Betrachters.

Der Volksmund sagt:

  • Wir machen uns ein Bild von jemandem.
  • Wir verschaffen uns einen Eindruck.
  • Wir sind im Bilde.
  • Wir haben es im Blick.
  • Wir sehen uns in die Augen.

Der wesentliche Punkt, um den es geht, ist: Vertrauen und Wertschätzung für dich gewinnen. Meine Portraits garantieren das. 

Dein Bild soll für dich arbeiten. Ein hochwertiges Bild signalisiert: da ist Bereitschaft, mehr zu tun, sich zu strecken nach dem Ziel.

Es geht um dich, dein Ziel. Du möchtest auffallen und für dich werben.

Darum ja: BeWERBUNGsfoto. Du willst den Job. Du willst gewinnen. Wer zum Spezialisten für Portaits geht, bekommt das beste Bild.

Wer ein Durchschnittsfoto „to go“ wie bei einem Fotografen in der Fußgängerzone, der alles anbietet, vom Fotorahmen über Passbild bis Kamera und Fotos aller Art im Studio oder vom Betriebsfest geht, bekommt ein solides Bild. Aber – das haben die anderen ja auch alle. Wer ein bestimmtes Ziel hat, geht besser zum Spezialisten, der ihm in Ruhe und sehr individuell dabei Hilft, ein gutes Gefühl vor der Kamera zu haben und so auf dem Foto wirklich präsent zu sein.

Der Allgemeinmediziner ist ja super, aber zuweilen ist der Top-Facharzt die bessere Wahl, wenn es um eine konkrete Sache geht.

Ich verkaufe keine Bilderrahmen. Ich mache keine Passbilder. Ich mache Portraitfotos. Zu 100%. Punkt. Das ist eine Aufgabe, bei der es um Nähe und eine Verbindung zum Kunden geht. Das klappt nicht, wenn die Tür in einer Tour klingelt. Da wird also so gearbeitet, dass alle es schnell hinter sich gebracht haben. Der Kunde vor der Linse fühlt sich entsprecht unwohl.

Dasselbe gilt für deine Online Präsenz mit einem Profilbild im Business Bereich. Warum?

Wenn du jemanden virtuell kennen lernst, was machst du? Du kuckst, ob in einem Verzeichnis ein Foto zu finden ist. Im internen Adressbuch deiner Firma, bei Xing, LinkedIn, Facebook  oder in der Google Bildsuche.

Was ist ein professionelles Bewerbungsfoto Headshot Portrait? Hier ein Bewerbungsbild Sedcardfoto einer FrauUnd aus dem, was du da siehst, machst du deine Rückschlüsse. Die Fragen: „Kann ich der Person vertrauen, möchte ich mit ihr zu tun haben?“ – das st der Antrieb. Ist es ein Bild, das eine Verbindung aufbaut? Ist es professionell gemacht? Oder ohne Aufwand mit dem Handy ein Selfie? Eher klassisch oder modern? Verrückt künstlerisch oder mit dem Hund im Hintergrund? Zeigt sich der Mensch oder versteckt er sich hinter dunkler Brille oder mit einer neckischen Grafik? Ist das Foto eine Investition der Person in sich selbst? Zeigt es dir gegenüber die Wertschätzung, die du erwarten kannst?

Tja, und dann ist er sofort da, der erste Eindruck. Wertschätzung? Spaßvogel? Privat oder Business? Respekt dir gegenüber oder selbstverliebt?

Und genauso machen es die anderen mit dir.

Willst du professionell wahrgenommen werden? Dann geh zu einem spezialisierten Profi-Fotografen für Portraits.

Dein Bild soll auf dich aufmerksam machen und vertrauenerweckend wirken. Du tust es für dich. Nütschanix.

Weg und Preis lohnen sich für dich. Für das dir dann dauerhaft online und offline entgegengebrachte Vertrauen.

Ich bin Wohlfühlfotograf. Ich helfe dir, sichtbar zu sein mit dem, was deine Leidenschaft ist. Auch wenn du so gar keine Idee hast, wie das gehen soll, wir finden einen Weg, damit deine Kunden dich erkennen und einschätzen können. Denn das tun sie, wenn sie sich informieren. Niemand kauft heute ohne Informationen, einfach so. Das ist dein Vorteil: du kannst zeigen, was dein Mehrwert für deine Kunden ist.

Entscheide dich für das beste Foto von dir.

Mehr Sichtbarkeit für deine Ziele.